4. Spieltag: TSV Riedlingen - SV Dürmentingen 4:1

Ungefährdeter Sieg für die Rothosen

Trotz der aufopferungsvollen kämpferischen Spielweise der Gäste behielt der TSV Riedlingen die drei Punkte im Donaustadion und überzeugte einmal mehr durch spielerische Klasse. Die durch ihren Trainer, Ex-Rothosenspieler Christoph Kappeler, hervorragend eingestellten Gäste konnten ihr laufintensives Spiel nicht über die volle Distanz durchhalten, so dass der Sieg nie ernsthaft gefährdet war.

In den ersten 15 Minuten boten die beiden Mannschaften den knapp 200 Zuschauern einiges an Unterhaltung. Bereits in der 6. Minute konnte Silas Büchele durch einen sehenswerten Hammer aus 25m die Rothosen mit 1:0 in Front bringen. Schon drei Minuten später erhöhte Pascal Schoppenhauer auf 2:0. Beinahe im Gegenzug konnten die Gäste aus Dürmentingen, nach einem Riedlinger Abwehrfehler den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen. Danach konnte sich der TSV nur schwer erholen. Viele Fehlpässe und lange Bälle brachten die Jungs von Trainer Hans Hermanutz das ein ums andere Mal in Bedrängnis. In der 34. Minute konnte schließlich Dennis Altergot auf 3:1 erhöhen.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Kabinen.

Nach dem Wechsel kam der TSV besser ins Spiel und die Gäste mussten ihrer Spielweise aus den Anfangsminuten Tribut zollen. Der gut erholte Captain Fabian Ragg konnte in der 51. Minute zum 4:1 Endstand erhöhen.

Die letze halbe Stunde des Spiels gehörte dann ganz dem TSV Riedlingen. Zahlreiche sehenswerte Aktionen führten leider nicht zum verdienten Ergebnis. So war es ein ums andere Mal wieder F. Ragg, der seine Sturmpartner Pascal Schoppenhauer und Dennis Altergot des Öfteren in aussichtsreiche Situationen anspielte. Diese dann aber ein ums andere Mal am Gästetorhüter und am Aluminium scheiterten. Bei den Riedlinger Ultras wurde schon diskutiert, ob man sein Geld zukünftig in Aluminium-Aktien investieren solle. Der hervorragend leitende Schiedsrichter Selvet Filiz hatte über die gesamten 90 Minuten keine Probleme mit dem Spiel.

Für den TSV kamen folgende Spieler zum Einsatz:
Stefan Hermanutz, Marc Preis, Silas Büchele, Thorsten Müller, Tobias Widmer, Manuel Fauler, Pascal Schoppenhauer (89. min Robin Münch), Felix Schmid (83. min Matthias Eberhardt), Dennis Altergot (77. min Philipp Baier), Fabian Ragg, Nico Büchele (68. min Artur Altergot)

Das Spiel der Reserven konnten die Riedlinger mit 4:2 für sich entscheiden.

Kader:
Marco Brendle, Robin Münch, Fabian Halbherr, Johannes Hassler, Lars Wochner, Gürcan Odabasi, Philipp Binder, Philipp Baier, Dennis Retunsky, Matthias Eberhardt, Saybouh Sillah, Alexander Kopp, Kevin Berger, Robert Pilic, Fabian Spinner

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok