10. Spieltag: TSV Riedlingen - Spfr Hundersingen 1:2 (1:1)

Rothosen unterliegen Hundersingen auch in der Liga

Der TSV Riedlingen musste sich auch in der Bezirksliga den Gästen aus Hundersingen geschlagen geben. Allerdings war man dieses Mal nicht chancenlos, der Sieg für Hundersingen geht aber in Ordnung. Die knapp 300 Zuschauer haben im Großen und Ganzen ein spektakuläres Spiel gesehen. Nach vorne hat der TSV viele Sachen gut gemacht, in der Rückwärtsbewegung aber zu viele leichte, individuelle Fehler, die zu Chancen und zu Toren geführt haben.

Die ersten zehn Minuten gehörten klar dem TSV. Erste Chancen erspielten sich Marcel Schoppenhauer, Dennis Altergot und Pascal Schoppenhauer. Der Schiedsrichter pfiff einen Handelfmeter für Riedlingen nicht, über den man diskutieren könnte. Matthias Maurer konnte aus guten 18m den Ball leider nicht im Tor versenken.
Aus dem Nichts heraus erzielten die Spfr Hundersingen dann das 0:1 in der 15. Minute. Nur drei Minuten später konnte Fabian Ragg ausgleichen. Er drückte einen Freistoß über die Linie, der an Freund und Feind vorbeiging.
Nach 30 Minuten konnte sich der Gästekeeper auszeichnen, nachdem er einen strammen Schuss von Pascal Schoppenhauer von der Linie kratzte. Ebenso konnte auf der anderen Seite Stefan Hermanutz den TSV zweimal vor einem Rückstand bewahren.

Fair-Play der Gäste
Der sonst sicher leitende Schiedsrichter Daniel Maier aus Friedrichshafen entschied auf Elfmeter für Hundersingen. Nach Rückfrage beim Gästestürmer Marcel Störkle, verzichtete dieser allerdings auf den Elfmeter, was ihm von allen Zuschauern Respekt entgegenbrachte.

Schiedsrichter muss verletzt raus
Es zeichnete sich bereits über längere Strecken im Spiel an. Die Partie musste aufgrund einer Verletzung des Schiedsrichters öfters unterbrochen werden. Nach 80 Minuten ging es für Daniel Maier nicht mehr weiter. Glücklicherweise befand sich Schiedsrichter-Urgestein Alois "Wiese" Steiner im Publikum, der die restliche Zeit auf der Uhr souverän pfiff.

In der 86. Minute erzielte Hundersingen dann den für den TSV unnötigen, jedoch im Großen und Ganzen verdienten Siegtreffer.

Durch diese Niederlage bleibt der TSV auf dem 9. Tabellenplatz und muss kommende Woche gegen den direkten Tabellennachbarn, die SG Hettingen/Inneringen antreten.

Kader:
Stefan Hermanutz, Matthias Maurer, Florian Haberbosch, Torsten Müller, Felix Schmid, Pascal Schoppenhauer, Kim Büchele, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Marcel Schoppenhauer, Manuel Fauler, Nico Geiselhart, Matthias Eberhardt, Robin Münch, David Thomas, Silas Büchele

Tore:
0:1 Timo Bischofberger (15. min)
1:1 Fabian Ragg (18. min)
1:2 Timo Bischofberger (86. min)

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok