9. Spieltag: FV Neufra - TSV Riedlingen 3:0 (1:0)

TSV Riedlingen kassiert Auswärtspleite

Beim Samstagabend-Flutlichtspiel unterlag der TSV Riedlingen den einmal mehr cleverer spielenden Neufraern. Vor großer Zuschauerkulisse traf Goalgetter Fabian Brehm bereits in der ersten Minute nach einer Unachtsamkeit in der TSV-Abwehr. Die Rothosen konnten spielerisch zwar überzeugen, kamen aber gegen defensiv gut eingestellte Gastgeber zu selten in den torgefährlichen Raum. Erst Mitte der ersten Hälfte kam der TSV in aussichtsreicher Position zum Abschluss. Leider rettete das Aluminium den Hausherren die Führung.

Auch in der zweiten Hälfte hatte der TSV mehr vom Spiel, ohne den FV Neufra jedoch ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Ähnlich wie in der ersten Hälfte konnte erneut Fabian Brehm, kurz nach Wiederanpfiff, zum 2:0 erhöhen.

In der 61. Minute konnte Neufra durch einen fragwürdigen Strafstoß auf 3:0 erhöhen. Der TSV gab sich aber nicht auf und kämpfte weiter. Jedoch blieben die Aktionen nicht zwingend genug, um der Partie noch eine Wende zu geben.

In der 74. Minute gab es dann den nächsten Rückschlag, Felix Schmid verletzte sich nach einem Pressschlag und musste vorzeitig raus. Für ihn kam Matthias Eberhardt ins Spiel. Die Rothosen blieben weiter am Drücker, scheiterten aber wieder am Pfosten, oder am gegnerischen Torwart, wie der wieder genesene Dennis Altergot.

Trotz des doch klaren Ergebnis von 3:0 wäre eine Punkteteilung für den TSV durchaus verdient gewesen.

Kader:
Stefan Hermanutz, Matthias Maurer, Florian Haberbosch, Torsten Müller, Felix Schmid, Pascal Schoppenhauer, Kim Büchele, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Marcel Schoppenhauer, Manuel Fauler, Johannes Hassler, Florian Böck, Matthias Eberhardt, Robin Münch, Robin Berner

Tore:
1:0, 2:0, 3:0 Fabian Brehm (1., 48., 61. min)

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok