6. Spieltag: FC Laiz - TSV Riedlingen 0:3 (0:1)

Ungefährdeter Sieg beim schwachen FC Laiz

Obwohl es bis zur 40. min dauerte bis die zahlreichen Riedlinger Gäste jubeln durften, war von Anfang an klar, wer heute den Platz als Sieger verlassen sollte. Aus einer starken Abwehr heraus kombinierten sich die Rothosen teils sehenswert vor das Tor der Hausherren. Fabian Ragg hatte zweimal die klare Möglichkeit das 0:1 zu erzielen. Das erledigte dann der seit Wochen in bestechender Form spielende Pascal Schoppenhauer. Er nutzte den Abstauber nachdem sich Philipp Baier und Kim Büchele auf der rechten Seite durchsetzten.

Nach dem Wechsel wurde Laiz etwas stärker, aber Abwehrchef Torsten Müller stellte seine Männer immer so, dass kein Durchkommen war. Nach einer knappen Stunde schlug Keeper Stefan Hermanutz einen langen Ball, der von Fabian Ragg im Mittelfeld per Kopf verlängert wurde. Felix Schmid nutzte seine Chance und ließ dem Keeper keine Chance.

Kurz vor Schluß knallte Pascal Schoppenhauer den Ball an die Latte. In der nachfolgenenden Strafraumszene musste der gut leitende Schiedsrichter auf den Strafpunkt zeigen. Den fälligen Elfmeter konnte der Keeper noch abwehren. Gegen den Nachschuss, ebenfalls von P. Schoppenhauer, war er dann machtlos.

Kader:
Stefan Hermanutz, Robin Münch, Florian Haberbosch, Torsten Müller, Johannes Hassler, Felix Schmid, Pascal Schoppenhauer, Kim Büchele, Philipp Baier, Fabian Ragg, Manuel Fauler, Marco Brendle, Marcel Schoppenhauer, Lars Wochner, David Thomas, Matthias Maurer, Philipp Binder

Tore:
0:1 Pascal Schoppenhauer (40. min)
0:2 Felix Schmid (62. min)
0:3 Pascal Schoppenhauer (87. min)

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok