6. Spieltag: FC Laiz - TSV Riedlingen 0:3 (0:1)

Ungefährdeter Sieg beim schwachen FC Laiz

Obwohl es bis zur 40. min dauerte bis die zahlreichen Riedlinger Gäste jubeln durften, war von Anfang an klar, wer heute den Platz als Sieger verlassen sollte. Aus einer starken Abwehr heraus kombinierten sich die Rothosen teils sehenswert vor das Tor der Hausherren. Fabian Ragg hatte zweimal die klare Möglichkeit das 0:1 zu erzielen. Das erledigte dann der seit Wochen in bestechender Form spielende Pascal Schoppenhauer. Er nutzte den Abstauber nachdem sich Philipp Baier und Kim Büchele auf der rechten Seite durchsetzten.

Nach dem Wechsel wurde Laiz etwas stärker, aber Abwehrchef Torsten Müller stellte seine Männer immer so, dass kein Durchkommen war. Nach einer knappen Stunde schlug Keeper Stefan Hermanutz einen langen Ball, der von Fabian Ragg im Mittelfeld per Kopf verlängert wurde. Felix Schmid nutzte seine Chance und ließ dem Keeper keine Chance.

Kurz vor Schluß knallte Pascal Schoppenhauer den Ball an die Latte. In der nachfolgenenden Strafraumszene musste der gut leitende Schiedsrichter auf den Strafpunkt zeigen. Den fälligen Elfmeter konnte der Keeper noch abwehren. Gegen den Nachschuss, ebenfalls von P. Schoppenhauer, war er dann machtlos.

Kader:
Stefan Hermanutz, Robin Münch, Florian Haberbosch, Torsten Müller, Johannes Hassler, Felix Schmid, Pascal Schoppenhauer, Kim Büchele, Philipp Baier, Fabian Ragg, Manuel Fauler, Marco Brendle, Marcel Schoppenhauer, Lars Wochner, David Thomas, Matthias Maurer, Philipp Binder

Tore:
0:1 Pascal Schoppenhauer (40. min)
0:2 Felix Schmid (62. min)
0:3 Pascal Schoppenhauer (87. min)

Bezirkspokal 3. Runde: TSG Ehingen II - TSV Riedlingen 1:3 (1:0)

Dem TSV Riedlingen reicht eine Halbzeit

Anfangs tat sich der TSV Riedlingen etwas schwer gegen die Reserve des TSG Ehingen. So verwunderte es auch niemanden, dass die Hausherren mit 1:0 in Führung gingen. Nach der Pause konnte Pascal Schoppenhauer die Rothosen mit einem Doppelpack allerdings auf die Siegerstraße führen. Den 1:3 Endstand markierte Youngster Kim Büchele kurz vor Schluß.

Kader:
Marco Brendle, Robin Münch, Florian Haberbosch, Torsten Müller, Johannes Hassler, Manuel Fauler, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Kim Büchele, Fabian Ragg, Felix Schmid, Alexander Kopp, David Thomas, Marcel Schoppenhauer, Matthias Eberhardt, Florian Böck

Tore:
1:0 Julian Kneissle (15. min)
1:1 Pascal Schoppenhauer (49. min)
1:2 Pascal Schoppenhauer (60. min)
1:3 Kim Büchele (81. min)

5. Spieltag: TSV Riedlingen - FV Bad Schussenried 3:0 (0:0)

In der ersten Hälfte waren die Gäste die klar tonangebende Mannschaft. Sie konnten aus ihren zahlreichen Torchancen allerdings nicht Zählbares hervorbringen. Dreimal scheiterten sie am Pfosten. Mit längerer Spieldauer wurden die Rothosen zunehmend besser.

Nach dem Wechsel bot sich den Zuschauern im Donaustadion ein anderes Bild. Der TSV Riedlingen war nun überlegen und spielte sich die ein oder andere Gelegenheit heraus. Nach einer knappen Stunde war es dann schließlich Pascal Schoppenhauer, der den Ball aus 20m clever über den Torwart in den Winkel legte.

Felix Schmid konnte mit einem strammen Schuss auf 2:0 erhöhen. Die Moral der Gäste war spätestens jetzt gebrochen. Den 3:0 Schlusspunkt legte einmal mehr der stark aufspielende Pascal Schoppenhauer nach einer sehenswerten Einzelaktion.

20180909 riedlingen schussenried 3
Bildnachweis: © Uwe Laub

Kader:
Marco Brendle, Silas Büchele, Florian Haberbosch, Torsten Müller, Johannes Hassler, Manuel Fauler, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Philip Baier, Fabian Ragg, Felix Schmid, Kim Büchele, Matthias Maurer, Marcel Schoppenhauer, Robin Münch

Tore:
1:0 Pascal Schoppenhauer (58. min)
2:0 Felix Schmid (70. min)
3:0 Pascal Schoppenhauer (77. min)

4. Spieltag: SV Hohentengen - TSV Riedlingen 3:2 (1:0)

Bittere Niederlage für den TSV Riedlingen

Leider hat es am Ende nicht ganz gereicht für den TSV Riedlingen. Bereits nach 18 Minuten lag man mit 1:0 zurück. Das sollte sich auch bis zur Halbzeit nicht ändern.

Nach der Pause schöpfte der TSV-Anhang allerdings berechtigterweise Hoffnung. Mit einem Doppelpack durch Felix Schmid (46., 59.) ging man verdient mit 1:2 in Führung. Doch schon kurze Zeit später glichen die Hausherren aus. Der Siegtreffer für Hohentengen fiel in der 79. min.

Kader:
Marco Brendle, Silas Büchele, Robin Münch, Torsten Müller, Johannes Hassler, Manuel Fauler, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Stefan Hermanutz, Fabian Ragg, Felix Schmid, Kim Büchele, Matthias Maurer, Marcel Schoppenhauer, Philipp Baier

Tore:
1:0 Sandro Hahn (18. min)
1:1 Felix Schmid (46. min)
1:2 Felix Schmid (59. min)
2:2 Fabian Beckert (65. min)
3:2 Manuel Sommer (79. min)

Bezirkspokal 2. Runde: SV Unlingen - TSV Riedlingen 2:5 (1:2)

Die Sensation lag in der Luft

Die Hausherren aus Unlingen erwischten den besseren Start und waren in der ersten Hälfte die wachere und bessere Mannschaft. Die Abwehr der Rothosen machte es den Unlingern ein ums andere Mal zu einfach. Mit einem steilen Pass in die Tiefe konnte die komplette Abwehr überspielt werden. So kam Unlingen immer wieder zu gefährlichen 1:1 Situationen. Torhüter Marco Brendle war bei den zwei Gegentreffern machtlos. In der 4. und in der 14. min tauchte Unlingens Marius Brackenhofer mutterseelenallein vor dem Riedlinger Tor auf und versenkte beides Mal zur 2:0 Führung. Erst kurz vor der Pause konnte Pascal Schoppenhauer den Anschlusstreffer erzielen. 

Teuer erkauft
Leider verletzte sich Mittelstürmer Dennis Altergot nach einem unglücklichen Zusammenstoß in der 30. min. Hoffentlich füllt er das eh schon große TSV-Lazarett nicht für längere Zeit.

Anderes Bild in der zweiten Hälfte
In der zweiten Hälfte drehte sich das Spiel und der TSV Riedlingen wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Spielerisch und körperlich überlegen konnten sich die Rothosen jetzt eine Chance nach der anderen erspielen. Den Ausgleich erzielte in der 55. min Fabian Ragg nach Flanke von Pascal Schoppenhauer. Nur eine Minute später war es dann Neuzugang Florian Haberbosch, der die Führung erzielte.

In der 58. min lenkte ein Unlinger Abwehrspieler den Ball mit der Hand über das Tor. Durch diese Aktion waren die Hausherren nur noch zu zehnt auf dem Platz. Den fälligen Strafstoß verwandelte Felix Schmid etwas glücklich zum 2:4. Den Endstand zum 2:5 erzielte erneut Felix Schmid.

Kader:
Marco Brendle, Matthias Maurer, Florian Haberbosch, Stefan Hermanutz, Johannes Hassler, Manuel Fauler, Pascal Schoppenhauer, Kim Büchele, Dennis Altergot, Felix Schmid, Saybou Sillah, Fabian Ragg, Robin Berner, Marcel Schoppenhauer, Robin Münch, Matthias Eberhardt

Tore:
1:0 Marius Brackenhofer (4. min)
2:0 Marius Brackenhofer (14. min)
2:1 Pascal Schoppenhauer (45. min)
2:2 Fabian Ragg (55. min)
2:3 Florian Haberbosch (56. min)
2:4 Felix Schimd (59. min) (HE)
2:5 Felix Schmid (83. min)

 

3. Spieltag: TSV Riedlingen - TSG Ehingen 0:2 (0:0)

Unglückliche Niederlage für die Rothosen

Über weite Strecken konnte die Hermanutz-Elf mit dem Landesliga-Absteiger aus Ehingen mithalten. In der ersten Hälfte waren die Rothosen sogar die tonangebende Mannschaft. Leider fanden die Riedlinger Abschlüsse nicht den Weg ins Tor.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste stärker und konnten ihrerseits Chancen kreieren. In der 77. min war es dann so weit. Die Ehinger versenkten den Ball zur Führung im Riedlinger Tor. In der 87. min erhöhten die Ehinger zum 0:2 Endstand.

Kader:
Marco Brendle, Matthias Maurer, Florian Haberbosch, Torsten Müller, Johannes Hassler, Manuel Fauler, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Dennis Altergot, Stefan Hermanutz, Felix Schmid, Philipp Baier, Kim Büchele, Alexander Kopp, Robin Münch

Tore:
0:1 Matthias Brinsa (77. min)
0:2 Valentin Gombold (87. min)

1. Spieltag: TSV Riedlingen - TSG Rottenacker 1:0 (0:0)

Geglückte Rückkehr in die Bezirksliga

Die Rothosen bejubelten eine geglückte Rückkehr nach 16-jähriger Abstinenz. Dagegen standen die Gäste aus Rottenacker nach 90 Minuten mit leeren Händen da und haderten mit ihren vergebenen Chancen.

Trainer Hans Hermanutz musste aufgrund von Verletzungen und Urlaub auf einigen Positionen umstellen. So erhielt Marco Brendle im Tor die Gelegenheit sich auszuzeichnen, welche er auch nutzte. Kurz vor der Pause entschied der Schiedsrichter auf einen sehr zweifelhaften Elfmeter, den der RIedlinger Torhüter souverän abwehrte und somit den Rückstand verhinderte.

Nach einer guten Stunde konnte Dennis Altergot den TSV mit einem Distanzschuss in Führung bringen. Die Gäste hatten danach noch einige Großchancen, scheiterten aber am Torhüter und an sich selbst.

Die TSG aus Rottenacker hatte über die gesamte Spielzeit die größeren Torchancen und so waren es drei glückliche Punkte für die Rothosen.

Die Reservemannschaft, die dieses jahr in der Kreisliga B an den Start geht, spielt erstmals am Sonntag, 2. September um 15 Uhr, um Punkte.

Für den TSV kamen folgende Spieler zum Einsatz:
Marco Brendle, Matthias Maurer, Florian Haberbosch, Torsten Müller, Johannes Hassler, Manuel Fauler, Pascal Schoppenhauer, Tobias Trenz, Dennis Altergot, Fabian Ragg, Stefan Hermanutz, Philipp Baier, Lars Wochner, Alexander Kopp, Saybou Sillah, Robin Münch

Tore:
1:0 Dennis Altergot (63. min)

Bussenpokal 2018

Erster Titel für den TSV Riedlingen in der jungen Saison

Ungeschlagen und ohne Gegentor. So lautet die Bilanz der Rothosen beim der 57. Auflage des Bussenpokals. Dem TSV Riedlingen gelang es dieses Jahr den Erfolg des Vorjahres zu wiederholen.

Den Grundstein zu diesem Erfolg lag man am vergangenen Freitag, als man gegen den Kreisliaga-Absteiger aus Bad Saulgau mit 4: 0 gewann. Es folgten Siege gegen Ertingen (3:0) und Altshausen (4:0). Eng wurde es gegen die Sportfreunde aus Hundersingen (1:0), die wohl aich dieses Jahr in der Bezirksliga zum erweiterten Favoritenkreis gezählt werden dürfen.

Weiter geht es für den TSV Riedlingen am kommenden Wochenende beim Stadtpokal im heimischen Donaustadion, bevor es dann langsam ernst wird und die erste Bezirksliga-Saison seit 15 Jahren ansteht.

Bussenpokal

TOP
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok