Das Team der AH-Mannschaft 2016-2017

AH Mannschaftsbild 2016

Aller guten Dinge sind 3 !

Am Samstag, den 11.03.2017 fand das alljährliche Ü40 Hallenturnier in Allmendingen statt.

In unserem ersten Gruppenspiel gegen den SV Schemmerberg waren wir von Anfang an die spielbestimmende Mannschaft und gingen durch Treffer von Walter und Ens mit 2:0 in Führung. Erst mit dem Schlusspfiff konnte Schemmerberg verkürzen, was an unserem Sieg aber nichts änderte. Im zweiten Spiel gegen den SV Niederhofen konnte Vikor Ens den Führungstreffer egalisieren, allerdings mussten wir uns, nach teilweise sehr hitzig geführten Zweikämpfen, mit 1:2 geschlagen geben. So ging es im dritten und letzten Gruppenspiel gegen die Mannschaft des FV Olympia Laupheim um das Erreichen des Halbfinales. Dieses Spiel konnten wir mit 2:1 für uns entscheiden. Dieser Sieg ist umso bemerkenswerter, da wir aufgrund einer Zeitstrafe gegen unseren Torwart Quertani 2 Minuten in Unterzahl spielen mussten. Hier war unser Ersatzkeeper Braunagel nicht zu überwinden. Nachdem die Zeitstrafe abgelaufen war, erzielte dieser sogar noch per Kopf !!!! den 1:1 Ausgleichsstreffer, dem Viktor Ens den 2:1 Siegtreffer folgen ließ.

Was dann folgte war einfach überragend. Erst fegten wir die bis dahin Punkt- und Gegentorfreie Mannschaft von Schelklingen-Hausen mit 4:0 vom Platz (Walter 2x, Hammer, ET) um danach das Finale gegen Allmendingen mit 4:1 für uns zu entscheiden (Ens 2x, Hammer, Braunagel).

Die Freude war umso größer, da wir uns in den letzten beiden Jahren jeweils mit dem 2. Platz begnügen mussten.
ALLER GUTEN DINGE SIND EBEN 3 !!!!!

Für den TSV kamen folgende Spieler zum Einsatz: Quertani, Walter E., Walter A., Ens, Braunagel und Hammer

Ü40-Turnier des FV Neufra/Donau in Riedlingen

Auch in diesem Jahr traten wir beim Hallenturnier des FV Neufra/Donau am Freitag, 03.02.2017 in der Realschulturnhalle in Riedlingen an. Nachdem wir recht holprig mit einem 0:0 gegen den SV Langenenslingen ins Turnier gestartet sind, ließen wir im 2. Spiel gegen den SV Dürmentingen nichts anbrennen und gingen mit 3:0 als verdienter Sieger vom Platz (E.Walter, A. Walter, Th. Hammer). Das nächste Spiel gegen den SV Hohentengen ging unglücklich mit 1:2 verloren (E.Walter) und es rechnete niemand mehr mit einem Finaleinzug, da der Modus vorgab, dass nur die jeweiligen Gruppensieger ins Finale einziehen. Doch da wir einer sehr ausgeglichenen Gruppe zugelost wurden, konnten wir den Finaleinzug, aufgrund des besseren Torverhältnis gegenüber dem SV Hohentengen, im letzten Spiel gegen die Mannschaft des TSV Neufra mit einem 3:0 sicherstellen. In diesem Spiel brauchte es zwei 9 Meter um auf die Siegerstraße zu gelangen (E. Walter, V. Ens, Th. Hammer).

Im Finale standen wir der bis dahin noch punktverlustfreien Mannschaft des SV Unlingen gegenüber. Leider sollte dies auch bis zum Ende des Turniers so bleiben. In einem hart umkämpften Spiel konnte der SV Unlingen 30 Sekunden vor Abpfiff das goldene Tor erzielen.

Fazit:
Tolles Turnier - Sehr viel Spaß - Toller 2. Platz - Super 3. Halbzeit ;-)

Es spielten:
Mourat Quertani, Erik Maier, Elmar Walter, Viktor Ens, Armin Walter, Eugen Steinbeck und Thomas Hammer

Ü40-Turnier in Allmendingen

Hochmotiviert reisten wir Anfang März nach Allmendingen. Beim dortigen Ü40-Turnier hatten wir eine schwere Vorrundengruppe. Im ersten Spiel gegen Altheim/Alb ging es gleich richtig zur Sache. Kurz nach Spielbeginn rettete unser starker Torwart Ourtani vor dem freistehenden Stürmer und verhinderte einen frühen Rückstand. Dummerweise ging er dabei außerhalb des Strafraums mit beiden Händen zum Ball, was eine zweiminütige Zeitstraße nach sich zog.

Jetzt machte sich unser Training bemerkbar.Wir waren sehr geübt im 3 gegen 4, konnten die Räume engmachen und der Gegner kam kaum zu Chancen. Nachdem wir wieder vollzählig waren machten wir ordentlich Druck und siegten verdient durch zwei schöne Tore durch Gairing und A. Walter.

Im nächsten Spiel gegen Olympia Laupheim hatten wir besonders viel Arbeit mit deren Stürmer. Er war sehr groß und sehr kräftig, ein richtiger Hüne. Und er schreckte auch vor unfairen Mitteln nicht zurück. Mehrfach wurde er angespielt, schob Abwehrspieler zur Seite oder hielt sie fest, drehte sich und schoss. Und genauso schoss er das 1:0. Proteste halfen nichts. Und uns half es auch nichts, dass der Schiedsrichter nun gewarnt war und weitere Aktionen dieser Art unterband. Trotz Chancen kamen wir nicht zum Ausgleich und verloren somit 0:1.

Nun ging es gegen die SF Kirchen. Schnell gingen wir nach einer schönen Hereingabe von A. Walter und dem technisch sehr anspruchsvollen Tor durch Steinbeck mit 1:0 in Führung. Kurz darauf mussten wir den Ausgleich hinnehmen. Durch Braunagel gingen wir wieder in Führung – und bekamen prompt wieder den Ausgleich. Aber unsere Moral war intakt und folgerichtig gingen wir ein drittes Mal in Führung durch Braunagel und gewannen so verdient mit 3:2.

Im letzten Vorrundenspiel gegen Bad Schussenried ging es wieder auf und ab. Zuerst lagen wir 0:1 hinten, dann glich A. Walter aus. Schussenried gelang die erneute Führung – und Riedlingen durch E. Walter wieder der Ausgleich. Die technisch starken Schussenrieder wollten den Sieg unbedingt und drückten uns in die eigene Hälfte. E. Walter konnte den Ball erobern, lief die linke Außenlinie entlang, steckte in die Mitte zu Gairing durch der aus kurzer Distanz nur noch einzuschieben brauchte. Ein Wiederanpfiff nach unserem 3:2 fand nicht mehr statt, das Spiel war zu Ende. Somit zogen wir als Gruppenerster ins Halbfinale ein.

Gegen Schelklingen-Hausen war es ein richtig schmutziges Spiel. Das einzig sehens- und erwähnenswerte war unser 1:0 durch Braunagel, der fast von der Mittellinie rechts aus den Ball ins linke Eck reinschoss.

Im Finale hatten wir dann ein déjà vue mit unserem Hünen aus Laupheim. Unser letztes Spiel verlangte von uns allen alles ab. Es gab viele Zweikämpfe und nach einer Rangelei wurden wir mit einer Zeitstrafe belegt. In Unterzahl gelang den technisch starken Laupheimern das 1:0 durch eine schöne Einzelleistung. Leider hatten wir nicht mehr die Kraft den Rückstand aufzuholen und wurden somit stolzer und zufriedener Turnierzweiter.

Für Riedlingen spielten Ourtani, E. Walter, A. Walter, Gairing, Hammer, A. Braunagel und Steinbeck. 

Ü32-Bezirksmeisterschaft Qualifikationsturnier in Langenenslingen

Die AH-Mannschaft des TSV Riedlingen nahm auch in diesem Jahr am Ü32-Bezirksmeisterschaft Qualifikationsturnier statt, das vom SV Langenenslingen im Rahmen ihres 1. Sportwochenendes veranstaltet wurde.

Die Rothosen standen auch gleich im ersten Spiel dem jungen Team des Gastgebers gegenüber. Mit dem Kopf noch nicht richtig auf dem Platz mussten die Mannen des TSV eine deutliche 3:0 Niederlage hinnehmen. Drei (!) eklatante Abspielfehler im Aufbauspiel führten zu allen drei (!) Toren. Der Start in dieses Turnier war eindeutig misslungen.

Als nächster Gegner stand der FV Altheim auf dem Spielplan. Und die Riedlinger waren wie ausgewechselt. Mit gutem Kombinationsspiel, Kampf und Laufbereitschaft konnten die Altheimer 3:1 durch Tore von F. Grünacher (2) und E. Steinbeck geschlagen werden.

Um den Einzug ins Halbfinale sicher stellen zu können, war gegen den letzten Gruppengegner TSV Ertingen ein Sieg nötig. Ähnlich wie im letzten Spiel gegen Altheim waren die Rothosen wieder mit Einsatz und Elan im Spiel. E. Steinbeck brachte seine Farben in Führung, ehe F. Grünacher und H. Sandner den Endstand von 3:0 herstellten. Halbfinale!!

Dort wartete auf den TSV Riedlingen die spielstarke Mannschaft aus Hohentengen. In einem umkämpften und emotionalen Spiel unterlag der TSV leider mit 2:1. Der Anschlusstreffer von E. Steinbeck zum 1:2 zwei Minuten vor Schluss kam leider zu spät. Somit bedeutete dies „nur“ den Kampf um Platz 3 im 9m-Schießen gegen den Gastgeber aus Langenenslingen.

Das Thema „9m-Schießen“ müssen die Rothosen in Ihren Trainingseinheiten dann auch nochmals genauer in den Fokus rücken. Von drei Schützen traf nur einer (E. Steinbeck) und da vom SV alle vier Schützen trafen, war auch dieser Kampf schnell entschieden. Die Rothosen schafften es leider nicht auf´s Treppchen und mussten sich mit dem undankbaren 4. Platz begnügen.

Für den TSV spielten: J. Wied, H. Sandner, W. Kinast, E. Mayer, T. Hammer, F. Grünacher und E. Steinbeck

TOP